Mit Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie das Setzen von Cookies.
Hinweis schliessen ]
Kosten Vaterschaftsanfechtung

Kosten - Vaterschaftsanfechtungsklage

Nach unseren Erfahrungen wird für das komplette Anfechtungsverfahren ein

Gegenstandwert (Streitwert) von 2.000,00 € []

festgesetzt. Somit müssen sie für ein durchschnittliches Verfahren wie folgt kalkulieren:

Posten
Gebühr in €
Anzahl
Betrag in €
 
 
 
 
Gerichtskosten
89,00
2,0
178,00
 
 
 
 
Anwaltskosten
 
 
 
Verfahrensgebühr [,]
89,00
1,3
115,70
Termingebühr [,]
89,00
1,2
106,80
Post- und Telekomunikationsentgelte []
20,00
1,0
20,00
   Zwischensumme netto
 
 
242,50
   Umsatzsteuer []
 
19 %
46,08
   Endsumme brutto
 
 
288,58
 
 
 
 
   Kosten gesamt
 
 
466,58

 

Zentrum für Alternative Investments & Risk Management - ZHAW.

Die Gerichtskosten werden berechnet nach § 34 Gerichtskostengesetz [].
Die Rechtsanwaltskosten werden berechnet nach § 13 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz [].

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um eine Musterrechnung handelt! In den einzelnen Verfahren kann die Rechnung höher ausfallen, beispielsweise wenn weitere Kosten, wie Fahrtkosten, Termine, Besichtigungen etc. anfallen.

Unabhängig vom Rechtsanwaltsvergütungsgesetz haben sie jederzeit die Möglichkeit, eine ggf. anderslautende Gebührenvereinbarung mit ihrer Anwältin/ ihrem Anwalt zu treffen!

Sollten sie nicht über das nötige Einkommen verfügen, bietet sich die Möglichkeit, für die Kosten von der Staatskasse ein Darlehen zu erhalten bzw. die Kosten komplett übernommen zu bekommen (s. Verfahrenskostenhilfe/Prozesskostenhilfe). Ob Ihr Einkommen entsprechend ist, können Sie mit dem PKH/VKH-Rechner ermitteln.

.

Allgemeine weiterführende Informationen zum Thema Vaterschaftsanfechtung (ohne Kosten) finden Sie unter vaterschaft-anfechten.de (hier zur Berechnung von Zeugungsdatum und gesetzlicher Empfängniszeit).

Bitte zögern Sie nicht! Hilfe - besonders wenn Sie frühzeitig in Anspruch genommen wird - kann schnell und unkompliziert Probleme erkennen, Lösungswege erarbeiten und damit Streit vermeiden. Gerade bei Fragen der Vaterschaftsanfechtung ist es sehr schwer, selber vollkommen ruhig zu bleiben um kühl und überlegt zu handeln. Eher ist die Problematik hoch emotional, was es umso schwerer macht, selbständig gute und somit langfristig tragfähige Konzepte zu entwickeln - selbst wenn Sie selber über das nötige juristische Wissen verfügen. []

weiter ]

• 
• 
• 
Vaterschaft:
/
Hilfe & Beratung
Diese Webseite teilen auf: